Wir waren beim Einkaufen als der Anruf der Tochter kam, dass das Cria komme.

Als wir 20 Minuten später zuhause waren, war Sugar bereits da und versuchte aufzustehen.

In der nächsten halbe Stunde war sie auf den Beinen und hat ihre erste Milch getrunken. Gegen Paradise war sie ein Winzling, aber fit und munter.

Als sie eine Woche alt war, wurde eine Nabelentzündung entdeckt und sie musste über einen Monat Antibiotika einnehmen, was sie auch in der Faser gezeigt hat. Wir sind dankbar, dass sie überlebt hat.

Sugar ist frech und kennt keine Angst. Sie ist immer ganz vorne und jeder Gegenstand, der mit in den Stall genommen wird, muss zuerst von ihr untersucht werden.

Sugar ist mittlerweile ein sehr selbstbewusstes Alpaka, welches gerne seinen Willen durchsetzt. Ihr Summen ist sehr fordernd wenn sie etwas will.

Speziell ist bei ihr auch, dass das Gras auf der anderen Seite des Zauns immer besser ist und sie oft den Kopf durch den Zaun streckt um zu fressen.  

An der Schweizerischen Alpaka und Lama 2018 sah man dann auch, dass ihr Vlies nicht von einer Medikamenten-Eingabe kaputt gemacht worden ist und sie errang bei den zahlreich vertretenen braunen Stuten den Reserve-Color-Champion-Titel. Durch ihr typvolles Aussehen fällt sie auch sonst auf. 

Ihr Stammbaum ist auch nicht ohne. Durch den Vater sind Namen wie "Lillyfield Jack of Spades of Inca", "ILR Snowmass Grey Legend" und "Purrumbete Vanilla" vertreten und die Mutter ist eine "Traumland Alvaro"-Tochter.